ViVeTech bereitet sich auf den Börsengang vor

2021.01.11.

ViVeTech  Zrt., ein Unternehmen welches seit 2011 tätig ist, plant, seine Aktien in der  zweiten Hälfte des Jahres 2021 an der Budapester Börse zu notieren. Das Unternehmen  hat durch das BSE-Mentoring-Programm einen nicht erstattungsfähigen Zuschuss  in Höhe von 40 Mio. HUF mit einer Intensität von 50 Prozent erhalten welcher in  einer gemeinsamen Ausschreibung des BSE und dem Finanzministerium zur  Förderung der Börsennotierung und Vorbereitung kleiner und mittlerer  Unternehmen abzielt. Das Unternehmen bereitet sich auf den Eintritt in den  westeuropäischen Markt mit seiner hauseigenen Software, einschließlich eines  neuen Servicepakets, welches durch Kapitalbeschaffung finanziert werden soll,  vor. ViVeTech  plant außerdem, dem BSE ELITE-Programm beizutreten.

Miklós Márton, CEO von ViVeTech Foto: Balázs Andorkó

Die  ungarische ViVeTech Zrt. ist seit 2011 tätig und konzentriert sich auf den  Geschäftsbereich IT-Sicherheit, insbesondere Entwicklung von  Informationssicherheitsstrategien, Business Continuity-Pläne, Analyse der  Geschäftsauswirkungen, Qualitätssicherung und Unterstützung des  Projektmanagements von selbst entwickelten Softwarelösungen.

ViVeTech  bietet seit einigen Jahren IT-Sicherheitsdienste für ungarische Anbieter  kritischer Infrastrukturen (CI) an. Basierend auf den Erfahrungen hat man  kürzlich die Entwicklung einer Software angekündigt, die CI-Anbietern helfen  soll, die gesetzlichen Vorgaben einzuhalten. Die zu 100 Prozent in  Ungarn entwickelte ViVeSec-Software ist ein vollautomatisierter Dienst, welcher  eine einfache und kostengünstige Implementierung des  ISO27001-Informationssicherheitsstandards ermöglicht. Ein besonderer Vorteil  ist, dass es flexibel an die unterschiedlichen regulatorischen Anforderungen  verschiedener Länder angepasst werden kann. Die Software unterstützt die  Einhaltung der branchen- und länderspezifischen Anforderungen des  ISO27001-Standards und der BSI-Qualitätssicherungsorganisation,  einschließlich der Implementierung eines  Informationssicherheits-Managementsystems, der Erlangung der Zertifizierung  und der Wartung des Systems sowie der kontinuierlichen Qualitätskontrolle.

Nach  dem Erfolg auf dem ungarischen Markt will das Unternehmen mit seiner neuen  Software und Dienstleistungen in den westeuropäischen Markt eintreten, um  Kapital über die Börse zu beschaffen.

„Expansion  erfordert Finanzierung und dies erfordert die Transparenz, die die Börse  bietet. Aufgrund des gestiegenen Vertrauens in börsennotierte Unternehmen  haben wir uns für den Weg der Ausgabe von Aktien entschieden. Die  Unterstützung, welche wir im Rahmen des Mentor-Programms erhalten haben, hat uns  bestätigt, dass wir die richtige Entscheidung getroffen haben, da wir dem BSE  Xtend-Markt einen Schritt näher gekommen sind. Im Namen aller Mitarbeiter  unseres Unternehmens möchte ich der Budapester Börse für ihr Vertrauen  danken. “ Miklós  Márton, CEO von ViVeTech Zrt.

Das  Unternehmen hat durch das BSE-Mentoring-Programm einen nicht  erstattungsfähigen Zuschuss in Höhe von 40 Mio. HUF mit einer Intensität von  50 Prozent erhalten welcher in einer gemeinsamen Ausschreibung des BSE und  dem Finanzministerium zur Förderung der Börsennotierung und Vorbereitung  kleiner und mittlerer Unternehmen abzielt. Darüber hinaus plant ViVeTech, am  BSE ELITE-Programm teilzunehmen, einer Schulungsreihe, die von der London  Stock Exchange Group und der Budapest Stock Exchange gemeinsam organisiert  wird und an der mehr als 1.500 Unternehmen weltweit teilnehmen.

VIVETECH ZRT.
1118 Budapest Szüret utca 15.
Phone: +36 20 967 5550
Copyright 2021 ViVeTech Zrt. All rights reserved.
VIVETECH ZRT.
H-1118 Budapest Szüret str. 15.
Phone: +36 20 967 5550
Copyright 2021 ViVeTech Zrt. All rights reserved.
VIVETECH ZRT.
1118 Budapest Szüret Straße 15.
Phone: +36 20 967 5550
Copyright 2021 ViVeTech Zrt. All rights reserved.